Dom St. Marien zu Erfurt

this site in English

Erfurts Wahrzeichen - Dom und Severikirche

Das Wahrzeichen Erfurts - Dom und Severikirche

Der Mariendom zu Erfurt ist die schönste Kirche der Stadt und eine der herrlichsten Sakralbauten Deutschlands überhaupt. Schon immer galt der
 Dom St. Marien als katholische Hauptkirche Thüringens. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er zur Wallfahrtskirche und nach der deutschen Wiedervereinigung zur Bischofskirche
des
Bistums Erfurt .


Baugeschichte des Domes in Zahlen (*)

bullet

742 bittet der hl. Bonifatius Papst Zacharias, die Errichtung der Bistümer Würzburg, Büraberg (später Fritzlar) und Erfurt zu bestätigen, wodurch die Marienkirche zur Bischofskirche wird

bullet

752 läßt Bischof Bonifatius auf dem Domberg ein Münster einrichten

bullet

1153 Einsturz dieser "major ecclesia"

bullet

1154 Baubeginn einer romanischen Basilika auf dem Domberg

bullet

1170 ist dieser Neubau bereits benutzbar

bullet

1182 am 20.6. findet seine Weihe statt

bullet

1201 Fertigstellung des Südturmes

bullet

1237 Fertigstellung des Nordturmes

bullet

1253 Die in vielen Quellen erwähnte Weihe 1253 kann nur einem Umbau gegolten haben., entweder einer Chorerweiterung oder einer Choreinwölbung

bullet

1290 Weihe der ersten Chorverlängerung östlich des romanischen Sanktuariums

bullet

vor 1307 Fertigstellung des Mittelturmes

bullet

bis 1329 Bau der Kavaten - Unterbau für den hohen Chor

bullet

1329- 1337 Erhöhung des Querhauses und des westlichen Teiles des romanischen Chores

bullet

um 1330 Triangelvorbau an der Nordseite des nördlichen Querhauses errichtet

bullet

1349 Grundsteinlegung für den jetzigen Hohen Chor

bullet

1353 Weihe der Krypta unterhalb des Hohen Chores

bullet

1370/72 Weihe des Hohen Chores durch Bischof Friedrich Rudolf von Stollberg

bullet

1455 Abriß des Langhauses der romanischen Basilika und Baubeginn der spätgotischen Halle

bullet

1465 ist dieses neue Langhaus bereits nutzbar

bullet

1697-1707 Anfertigung und Aufstellung des barocken Hochaltars

bullet

1828 Beginn eines umfangreichen Restaurierungs- und Umbauprogramms

bullet

1868 Umbau des spätgotischen Langhausdaches

bullet

1968 Demontage der neugotischen Dachkonstruktion und Errichtung eines neuen Daches in der spätgotischen Form

bullet

1979 Beginn der Steinsanierungsarbeiten und der Sicherung der mittelalterlichen Glasmalerei des Hohen Chores

(*) Dr. H. H. Forberg, Dr. Günther Lucke, Der Dom zu Erfurt, Schnell, Kunstführer Nr. 1887 (von 1981),
4. Auflage1996, Verlag Schnell & Steiner GmbH Regensburg - Die Wiedergabe erfolgt mit ausdrücklicher
Zustimmung der Verfasser und des Verlages


Sie möchten eine individuelle Erfurt-Stadtführung - in der Dom- Luther- und Blumenstadt - mit einem Gästeführer (Stadtführer, Fremdenführer) oder eine individuell geführte Thüringen-Wanderung für Ihre Familie, Schulklasse, Studenten bzw. für Ihre Reisegruppe buchen?
Kontakt
In diesem Falle klicken Sie einfach auf
und fragen nach einem Angebot.




Hit Counter
26.07.2005

Versicherungsmakler Erfurt und Umgebung
 | Erfurter Versicherungsmakler | Erfurter Finanzdienstleister für Erfurt, Thüringen und Umgebung |
| BerufsHaftpflichtVersicherung |
BetriebsHaftpflichtVersicherung | BetriebsGebäudeVersicherung | BetriebsInhaltsVersicherung |
 


|About us - Über uns|
| Enter Erfurt-Guide (Home) |
Copyright © 1997 - 2016, gwv-erfurt, all rights reserved


Besuchen Sie uns bei Facebook & Co.!