Erfurts früheres Museum auf der Krämerbrücke

this text in English - dieser Text in Englisch

Krämerbrücke 20, Haus "Zum Engelsröschen", und 21, Haus "Zum weißen Strauß", beherbergte nach der deutschen Wiedervereinigung einige Jahre ein Brückenhausmuseum, das aus ursprünglich 3 Häusern zusammengewachsen ist. Hier ist die alte Bausubstanz noch ablesbar. Gezeigt wurden Abbildungen zur Brückengeschichte und einige Sammlungen, vor allem Spielzeug.

Puppe
historische Puppe 

Interieur
stilvolles Interieur

Bis ins 19. Jahrhundert waren Straßennamen und Hausnummern unbekannt, die Häuser hatten Hauszeichen. So zum Beispiel Krämerbrücke 3, Haus "Zum Grabscheid", Nr. 4, "Zum bunten Löwen", Nr. 8, "Zu den drei nackigen Kindern" - "Zur weißen Lilie" - "Zu den Störchen" (man merkt anhand der Hauszeichen schon die Zusammenlegung), Nr. 9, "Zum güldenen Schweinskopf", Haus Nr. 22, "Zum schwarzen Rade und eißernen Hute".

logo_bruecke_museum.jpg (26058 Byte)

Klicken Sie auf das Miniaturbild, um das Logo des früheren Krämerbrückemuseums zu vergrößern.

Text und Bilder: Kleiner Erfurt-Führer, Faltblatt von Hannelore Reichenbach

Hit Counter
04.10.2005


|About us - Über uns|
| Enter Erfurt-Guide (Home) |
Copyright © 1997 - 2017, gwv-erfurt, all rights reserved


Besuchen Sie uns bei Facebook & Co.!